Schwimmverein
Friedrichsthal 1937 e. V.

Archiv - Archiv - Archiv - Archiv - Archiv - Archiv - Archiv - Archiv - Archiv - Archiv



Berichte 2002  
   
Alle Jahre wieder... Dez. 2002
Wie auch in den vergangenen Jahren fand zum Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison im Hallenbad Friedrichsthal das alljährliche Weihnachtsschwimmen statt. [Weiter...]
   
Besuch in der "Sportarena" des saarl. Rundfunk Dez. 2002
Im Dezember 2002 konnte sich der Schwimmverein Friedrichsthal in der Sportarena des saarländischen Rundfunkes präsentieren. Beim Vereinsporträt wurde Friedrichsthal ausgelost und unser Vorsitzender Günter Walter war schnellster Anrufer. [Weiter...]
   
Gemeinsam waren sie stark Dez. 2002
Getreu diesem Motto feierten die Friedrichsthaler Schwimmerinnen und Schwimmer im abgelaufenen Jahr bei den saarländischen Mannschaftswettbewerben große Erfolge. Genau wie im Vorjahr gewannen die Nachwuchsschwimmer beim saarländischen Minipokal die Gesamtwertung der Mädchen- und Jungenmannschaften, nachdem die Mädchen mit Annika Hassel, Sarah Schmitt, Priska Schönberger, Jana Blechschmitt, Tamara Holzer und Hannah Schier den zweiten und die Jungenmannschaft mit Stefan Caspari, Marius Altmeier, Christian Simonis, Jan Thome, Dominick Cloß, Steffen Schmitt, Kevin und Bastian Oberhausen sowie Tobias Mayer den dritten Platz belegt hatten. [Weiter...]
   
Friedrichsthal Mittelpunkt der saarländischen Schwimmwelt 22.11.02
Eine der größten Schwimmveranstaltungen landesweit fand am Wochenende im Friedrichsthaler Hallenbad statt. Bei den erstmals in dieser Form ausgetragenen Winter-Kurzbahn-Saarlandmeisterschaften, bei denen sich der Schwimmverein Friedrichsthal auch als Ausrichter und Veranstalter verdient machte, wurde an drei Tagen das Beste, was der saarländische Schwimmsport zu bieten hat aufgeboten. [Weiter...]  
   
Medaillenflut für Friedrichsthaler Schwimmer bei den Saarlandmeisterschaften 07.06.02
Bei den diesjährigen Saarlandmeisterschaften der Schwimmer an der Saarbrücker Landessportschule verbuchten der Schwimmverein Friedrichsthal wohl eines der besten Ergebnisse aller Zeit. Die Aktiven und die Trainer konnten sich über 36 Medaillen sechsmal Gold, zehnmal Silber und 20 mal Bronze und viele gute Zeiten freuen. Bei den Mädchen gelang Caroline Tietz über 100m und 200m Schmetterling ein Doppelsieg, über die länger Distanz wurde sie sogar noch als Zugabe Dritte der offenen Wertung. Ebenfalls über 200m Schmettrling gelang Katrin Donnevert ein hervorragender zweiter Platz in der offenen Wertung. Ein Abonnement auf die Bronzemedaille hatte Sarah Schmitt, die 100m und 200m Rücken, 100m und 200m Freistil sowie über 200m Lagen fünfmal Dritte wurde. Tamara Holzer durfte sich über 200m Lagen und die gleich lange Freistilstrecke auf die unterste Stufe des Podiums stellen. Je einmal Bronze bekamen Lisa Emmerich über 200n Brust und Julia Wachter über 200m Schmetterling. Bei den Jungs schwamm sich Christian Tietz ganz an die Spitze. Er gewann über 100m und 200m Rücken wurde Zweiter über 400m und Dritter über 200m Lagen. In der offenen Wertung gewann er über 400m Lagen Silber und über 200m Rücken Bronze. Bei Stefan Caspari lagen Freud und Leid eng beisammen. Er gewann zwar über 100m und 200m Freistil, musste sich aber, teilweise sehr knapp, über 100m und 200m Rücken, 200m Lagen und 100m Schmetterling mit der Silbermedaille begnügen. Timo Holz sicherte sich eine Silbermedaille über 200m Rücken und wurden noch einmal Dritter über 200m Lagen. Für Christian Simonis gab es Silber über 400m Freistil, Jan Thome konnte sich über den zweiten Platz über 200m und den Dritten über 100m Freistil freuen. Je einmal als Dritte aufs Treppchen durften Sven Schmitt für seinen Leistung über 100m Brust und Bastian Oberhausen über 200m Brust. Den Bronzereigen der Familie Schmitt setzte Steffen über die Einlagestrecken 50m Rücken, Brust und Freistil fort und erhöhte das Familienkonto auf neun. Bleibt nur zu hoffen, dass in den kommenden Jahren die Trainingsbedingungen für den Schwimmverein nach Schließung des Hallenbades ein wenig verbessert werden um noch bessere Leistungen zu ermöglichen.  
   
Friedrichsthaler Schwimmer beim Max-Ritter-Cup überragend 25.04.02
Beim zum vierten Mal ausgetragenen Max-Ritter-Cup im Dudobad in Dudweiler, erreichten die Friedrichsthaler Athleten bei überregionaler und internationaler Beteiligung mit zehn Gold- zwölf Silber und sieben Bronzemedaillen ein Spitzenergebnis. Bei den Mädchen bewies Katrin Ullinger mit drei dritten Plätzen über 100m Brust, 50m und 400m Freistil ihre Vielseitigkeit. Jeweils über einen Silbermedaille durften sich Priska Schönberger und Caroline Tietz über 200m Schmetterling sowie Sarah Schmitt über 50m Rücken freuen. Annika Hassel über die kurze Freistil- und Christina Schmeier über die kurze Rückenstrecke erreichten beide den jeweils letzten Podestplatz. Bei den Jungs erwies sich einmal mehr Stefan Caspari als unschlagbar. Er gewann sechsmal Gold über 50m und 200m Rücken sowie über die Freistilstrecken von 50m bis 400m. Lediglich einmal, nämlich über 200m Schmetterling musste sich Christian Tietz mit Silber begnügen, ansonsten gewann er über 50m, 100m und 200m Rücken Gold. Jan Thome siegte über 50m Rücken und sicherte sich zweite Plätze über 50m Schmetterling sowie 100m und 200m Freistil. Im Brustschwimmen immer auf dem Treppchen war Marius Schönberger, der Silber über 100m und 200m gewann, sowie über 50m Brust noch Bronze holte. Die Geschwister Bastian uns Kevin Oberhausen teilten sich auch die Medaillen fast brüderlich. Der jüngere Bastian gewann Silber über 100m und wurde Dritter über 50m Brust, der ältere Kevin wurde über 50m Brust und 50m Freistil Zweiter.
 
   
Schwimmverein in ruhigem Wasser 16.01.02
Bei der letztjährigen Generalversammlung des SV Friedrichsthal zeigte sich, dass der Schwimmverein nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich und kulturell ganz oben in Friedrichsthal anzutreffen ist. Der Vorstand wurde einstimmig, von einer großen Anzahl anwesender Mitglieder, bis auf die aus familiären Gründen ausscheidende Schriftführerin Helga Jungbluth, wiedergewählt. Dadurch konnte das Gremium auch noch einmal verjüngt werden. Vorsitzender bleibt, seit nunmehr 35 Jahren, Günter Walter und sein Stellvertreter ist weiterhin Max Heieck. Außerdem konnten alle anderen Aufgaben im sportlichen und organisatorischen Bereich erfolgreich besetzt werden, so dass der Schwimmverein Friedrichsthal einer erfolgreichen Zukunft entgegenblicken kann
 


2005 SV Friedrichsthal 1937 e. V.