Schwimmer-Lied

(von Heinrich Weil)

Der Schwimmverein Friedrichsthal verfügt über ein eigens komponiertes Schwimmer-Lied. Geschrieben wurde es von Heinrich Weil. Gesungen wird es zu besonders schönen Anlässen. Hier der Text (nach Ausscheiden aus dem SC Friedrichsthal etwas modifiziert…)
.

In Friedrichsthal gibt’s einen Schwimmverein,
die Schwimmer, das sind wir und das ist fein.
Unser Trainer aber ist ein strenger Mann,
doch wenn er fröhlich ist, stimmt er ein Liedchen an.

Refrain:
„Gut Nass“, heisst unsere Parole,
„Gut Nass“ der Menschheit zum Wohle,
wenn wir schwimmen, wenn wir singen, wenn wir jubelieren können,
dann gehört uns die Welt ohne Geld.

Unser Freibad steht direkt am schönen Wald,
doch im Sommer ist das Wasser meistens kalt.
Auf der Liegewiese machen wir uns warm;
dann geht’s ins kühle Nass, ob reich oder arm.

Refrain

Hoch überm Wasser, da befindet sich ein Ort,
dort gibt es Feingold, Ur-Pils und es gibt Export,
ein Klavier steht in der Ecke sowieso
und nach ’ner Stunde sind wir alle ganz schön froh.

Refrain

Und eines Tages war ein Hallenbad dann dar,
der ganze Schwimmverein sprang hoch und schrie „Hurra“.
Das erste Wasser lief ins Becken grad hinein,
da weihte „Henner Weil“ es ohne Kleider ein.

Refrain

Eines Tages, da gab’s ’nen großen Knall,
es war ne Mannschaft da, die spielte Wasserball.
Am Anfang hat man nur so rumprobiert,
’ne Menge Tore wurden einkassiert.

Refrain

’ne Seniorenmannschaft gibt es überall,
nicht nur beim Fußball, Turnen oder Volleyball.
Wir Älteren wir schwimmen nur zum Spass,
drum heißt auch unsere Parole stehts „Gut Nass“.

Refrain

Darum bleiben wir daher im Schwimmverein.
Die Schwimmer das sind wir und das ist fein.
Das wir schwimmen hat nen ganz besonderen Grund.
Wir feiern Feste und wir schwimmen uns gesund.

Refrain

Schreibe einen Kommentar